Am Sonntag saß ich so lange in der Sonne auf dem Balkon oder in meinem Zimmer, dass ich dachte, es wäre an der Zeit eine Runde schwimmen zu gehen.

Ich zog also meine Badehose an und ging zum ersten Mal dieses Jahr zu dem See hinterm Campus. Leider war der Platz, den ich mir eigentlich zum Schwimmen ausgesucht hatte besetzt. Dort saßen ein paar Angler. An einer anderen Stelle setzte ich mich dann hin und schauter mir erst einmal ein wenig die Gegen an und genoss den Ausblick und den Sonnenuntergang.

Nach einiger Zeit dachte ich mir dann, dass es eigentlich schade wäre, mir meine gemütliche Stimmung durchs Kletten in das kalte Wasser kaputt zu machen. Ich saß dort also einfach nur noch eine Weile und ging dann zurück zum Wohnheim. Geschwommen wird ein anderes Mal.