Samstag

Wir wollten uns in Göteborg treffen. Ich musste deshlab relativ früh am Bahnhof sein und in einen Zug steigen. Im Vergleich zu den anderen (4 Uhr), war meine Abreise (8 Uhr) allerdings nicht weiter früh. Wir trafen uns dann gegen 11 Uhr am Bahnhof in Göteborg. Mein Zug hatte knapp 40 Minuten Verspätung. So musste der Rest der Truppe einen Moment auf micht warten. Wir machten uns dann auf den Weg zum Hostel. Göteborg war die einzige Stadt, in der wir uns ein 72 Stundenticket gekauft haben. Göteborg war aber auch die einzige Stadt, in der das Hostel nicht in Laufdistanz vom Hauptbahnhof lag. Den Rest des Nachmittags haben wir mit Sightseeing verbracht. Wir hatten überlegt uns auch den Vergnügunspark anzusehen, aber der hat noch geschlossen. Im Stadtviertel Haga gibt es einen Berg von dem man eine schöne Aussicht über die Stadt hat. Abends ging ein Teil von uns in die Oper. Nach einer Aufführung war dort eine Aftershowparty, die keinen Eintritt kosten sollte. Als wir dort ankamen, war gerade eine sehr, sehr seltsame Band dabei, “Musik” zu machen. Dazu sind ein paar Ausdruckstänzer über den Boden gerobbt. Wirklich… sehr seltsam. Anschließend gab es dort “Danceaoke”, wie Karaoke, nur mit tanzen. Auf einem großen Bildschirm wurden Tanzvideos gezeigt, die dann von knapp 60 Leuten direkt nachgetanzt wurden. WIr haben da auch ein wenig mitgemacht. Danceaoke ist ne witzige Idee. Danach spiele ein DJ bis ca. 1 Uhr. Nach einem kurzen Besuch bei McDonald’s machten wir uns auf dem Heimweg. Nicht ohne, dass ich mir meine Jacke mit geschmolzenem Käse eingesaut hatte.

Sonntag

Sonntags sind wir an die Küste gefahren. Dort haben wir uns ne ganze Weile aufgehalten. Die Aussicht war toll! In dem starken Wind sind wir über Felsen auf einer kleinen Insel geklettert. Sehr lustig. Abends sind wir dann ein wenig durch die Stadt gelaufen. Zwischendurch gab es sehr gute Pizza.

**Montag
**

Wir mussten um 10 auschecken. Danach wollten wir noch nach Mölndal fahren, um einfach mal die Bahnroute zum Hostel zuende zu fahren. In Mölndal gibt es anscheinend ein nettes Naturgebiet mit nem Schloss und so. Wir wollten dort mit nem Bus hinfahren, sind aber ein paar Haltestellen zu früh ausgestiegen. Dort konnte man dann nur einen Wanderweg besichtigen. Wir machten uns recht schnell auf den Rückweg, um rechtzeitig am Bahnhof für den Zug nach Stockholm zu sein. Als wir in den Bus einsteigen wollen, kam heraus, dass unser Ticket dort gar nicht galt. Der Busfahrer hatte aber keine Lust sich mit sechs ungültigen Tickets zu beschäftigen und hat uns so mitfahren lassen.